Spring öfters mal aus Deiner Komfortzone und ZEIG DICH.

Am Samstag bin ich zum ersten Mal an einer Fashionshow mitgelaufen. Na und denkst Du jetzt vielleicht. Mich hat das echt viel Überwindung gekostet. Doch das Gefühl danach, unbeschreiblich! Ich habe nämlich etwas gemacht, ausserhalb meiner Komfortzone.
Wann hast Du das letzte Mal etwas getan, dass Du noch nie gemacht hast? 

Wann hast Du das letzte Mal Deine Komfortzone verlassen, ganz bewusst? 
©HeartyHeroes.com
©HeartyHeroes.com
Im Moment wo Du es tust, fühlt es sich "schrecklich" an. Bei mir hat am Samstag alles rebelliert. Mein Ego hat ganz laut geschrien: TUE ES NICHT. Mein Herz hat dagegen gehalten und mich unterstützt. JA, TUE ES. Vielleicht denken nun einige von euch, warum ist das nun so was aussergewöhnliches an einer Modeschau mitzulaufen? Für mich deshalb, weil das Gewicht mich ein Leben lang begleitet hat. Gewicht war immer und überall. Ich würde gehänselt wegen meinem Gewicht, verurteilt und schubladisiert. Mein Selbstwert hat stark darunter gelitten. Ich habe eher alles unternommen um ja nicht gesehen zu werden. Und doch, war da immer dieser leise Wunsch, mich auf "die Bühne" zu stellen und mich so zu zeigen. Und jetzt habe ich es endlich getan.
Ich liebe mich endlich, so wie ich bin. Und das ist wundertoll.  
©HeartyHeroes.com
©HeartyHeroes.com
Warum erzähle ich Dir das?
Weil ich Dich ermutigen will, öfters mal aus dieser Komfortzone zu gehen. 
WIE und WARUM eigentlich? Ich schenke Dir acht Tipps. Viel Spass, Mut und Kraft.  
.
#Tipp 1
Hast Du Wünsche, die Du immer wieder hast, jedoch sie seit Jahren beiseite schiebst? Schreibe Dir diese Wünsche auf. Welche dieser Wünsche sind mit Zweifeln oder sogar Widerstand verbunden? Genau die, die wollen wir. Streich sie heraus und gehe sie an. Genau mit diesen Wünschen kannst Du Deine Komfortzone erweitern und kommst so näher zu Dir und Deinem Herzweg.
-
#Tipp 2
Du wirst für etwas gefragt, dass Dir total widerstrebt (Beispiel einen Vortrag halten, vor Leuten sprechen, Theater spielen etc.). Wenn Du aus der Komfortzone raus willst, dann sag ja. Obwohl es enorm viel Überwindung braucht. Doch das Gefühl danach, unbezahlbar. Los spring. 
.
#Tipp 3
Sei weniger streng mit Dir selbst. Zeige Dich wie Du bist. Warte nicht auf irgendetwas sondern tue es einfach! 
.
#Tipp 4 
Ich bin der Meinung, je mehr wir unsere Komfortzone verlassen umso mehr nähern wir uns unserem Herzweg. Uns selber. Willst Du als Dein absolut Bestes in Dir entdecken, dann verlasse die Komfortzone, immer und immer wieder. Bist Du süchtig wirst.
.
#Tipp 5
Ja, ich weiss. In dieser Komfortzone ist es herrlich. Wir kennen alles. Wir sind wohl zumindest oberflächlich. Keine Überraschungen, alles kontrollierbar. Doch innen, ja das brodelt es. Habe den Mut Deinem Innen, Deinem Herz Gehör zu verschaffen. Wie? In dem Du Dir einmal am Tag bewusst für 20 Minuten Zeit nimmst, nichts anderes zu tun, als Deine Aufmerksamkeit gegen innen zu richten? Wie geht es Dir? Wie fühlst Du Dich? Was fehlt Dir? Was hat Dich heute glücklich gemacht. Du wirst sehen, Du wirst Dich immer besser spüren und wahrnehmen. 
.
#Tipp 6 
Verbunden mit dem Tipp 5 - geht es darum Dir immer wieder bewusster zu werden. WAS WILL ICH EIGENTLICH? Viele Menschen sind heute mit dieser Frage total überfordert. Je mehr Du Deinem Herzen Raum gibst, umso stärker kannst Du auch wieder lernen zu erkennen, was Du willst. Sozusagen das Wünschen neu erlernen. Das lohnt sich. Und schreib Dir Deine Wünsche und Träume auf.  
.
#Tipp 7 
Verlasse das Opfer da sein. Wenn wir in dieser Komfortzone sind, wo es ja so gemütlich ist, bemerken wir gar nicht mehr, dass wir häufig jammern. Jedoch nicht den Mut haben, etwas bewusst zu ändern - zu verändern. Wir schieben unseren Zustand auf die Sicherheit, die Familie, die Kinder, das Umfeld, die Anderen. Eine Belastung für alle und es bringt uns absolut nicht weiter. Übernimm ab sofort die Verantwortung für Dich und Dein Leben. JETZT.
.
#Tipp 8 
Reden hilft. Je mehr wir wieder den Mut haben, über unsere Wünsche zu sprechen, über das was sich unser Herz wünscht umso mehr begeben wir uns in die Energie des Tun's. Dieses Tun führt uns zu uns und zu unserem Herzweg. Langsam aber stetig. Und wir stretchen dabei immer mehr unsere Komfortzone ;-)
©HeartyHeroes.com
©HeartyHeroes.com
Es lohnt sich also sehr, ab und zu etwas ausserhalb unserer Komfortzone zu tun. Mutig und immer wieder. 
Ich wünsche Dir viel Spass beim Verlassen Deiner Komfortzone. Erzähle mir von Deinen Erfahrungen, ich bin gespannt.
Gemeinsam macht es noch viel mehr Spass. 
Also lasst uns sppppprrrrrinnnnnngggggeeeennnnnn! Yeah.
.
Herzgruss. 
Sandra Elsig 
.
PS: Solltest Du Unterstützung brauchen, ich bin sowas von gerne für Dich da und ganz exklusiv mit dabei - die Hearty Heroes©. Melde Dich noch heute für ein Gespräch bei mir. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Alayana (Freitag, 07 April 2017 11:09)

    Liebe Sandra, vielen Dank für Deinen wunderbaren Artikel! Es ist das Thema der Zeit für alle, die ihre Gaben in die Welt tragen, so wie Du mit Deinen herzigen Zeichnubgen! Ich verlasse zur Zeit 'stündlich ' � Meine Komfortzone ... und es wird immer besser! Jaaaaa, lass uns springen! ❤� Alles Liebe, Alayana