Wieviel Momo steckt in Dir oder hast Du ein bisschen Zeit für mich?

"Es gibt ein grosses und doch ganz alltägliches Geheimnis.

Alle Menschen haben daran teil, jeder kennt es, aber die wenigsten denken je darüber nach.

Die meisten Leute nehmen es einfach so hin und wundern sich kein bisschen darüber.  Dieses Geheimnis ist die Zeit.

 

Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen. 

(aus Momo)

WOW, was für Zeilen. Was für ein Inhalt. Ich hatte das Glück, dass die Geschichte von Momo durch einen Zufall mein Leben wieder "gekreuzt" hat. Ich bin also in die Kinderabteilung einer grossen Buchhandlung gegangen und habe mir dieses Buch gekauft. Ich habe das Buch verschlungen. Es hat mich unendlich berührt. Weil die Geschichte vor vielen Jahren von Michael Ende geschrieben wurde und wir uns heute genau in dieser rastlosen Zeit wiederfinden. Wir sind durch Handy, Apps und Tools vollständig durchorganisiert. Zufälle und Überraschungen haben praktisch keinen Platz mehr in unserem Leben. Dieses Buch gehört definitiv nicht NUR in die Kinderabteilung. 

.

Dies spiegelt sich auch schmerzhaft in Freundschaften und Beziehungen. Es geht soweit, dass wir in Partnerschaften den Sex in der Agenda einplanen und Monate voraus mit Freunden einen Termin ausmachen, damit wir uns zumindest einmal im Jahr sehen. Was, wenn eines von beiden an dem Abend grad gar keine Lust empfindet. Pech gehabt. Oder genau an dem vereinbarten Wochenende ein Kind erkrankt oder etwas sonst dazwischen kommt. Pech gehabt. Dann verschieben wir das Treffen doch einfach auf das nächste Jahr. "Wobei da sind die Wochenenden auch schon recht verplant." 

.

ZEIT. Ein so wertvolles Gut. Zeitlich befristet und so kostbar. Wenn ich durch die Strassen gehe, berührt mich das so sehr. Die Menschen gehen teilweise so verschwenderisch damit um. Als ob es im Übermass vorhanden ist. Stattdessen regen wir uns lieber über Reglemente, Schlangen an der Kasse und zwischendurch das schlechte Wetter auf. Alles Dinge, welche wir nicht direkt beeinflussen können. WIR leben im HIER UND JETZT. Genau jetzt.

.

Zeit zuzuhören. Wirklich zuzuhören. Wieso fragen wir einander, wie es uns geht, wenn wir doch keine Zeit haben die Antwort abzuwarten, geschweige zuzuhören. Wieso gehen wir mit den Kindern auf den Spielplatz, wenn wir sowieso lieber mit dem Smartphone spielen. Wieso wollen wir uns mit Freunden treffen, wenn wir erst in einem halben Jahr Zeit haben. Wie wollen wir wissen, was unser Herz eigentlich will, wenn wir vor uns weglaufen und uns (fast) nie Zeit für uns nehmen. Damit wir unser Herz spüren und uns wieder besser kennenlernen, brauchen wir Zeit mit uns.  Nicht mehr weglaufen, sondern sich dem Leben stellen. 

 

Zeit nehmen, wieder mal ganz tief und bewusst einzuatmen. Sich im Zug einfach mal hinsetzen und die Welt da draussen bewundern, in der wie leben dürfen.

Sich Zeit nehmen jeden Schritt bewusst zu gehen.

.

Den Kindern Zeit schenken, mit ihnen spielen oder sie einfach mal spielen lassen, ohne ein vollgestopftes Programm. Selber wieder mal etwas für sich tun, was man früher doch so gerne getan hat. Sich Zeit nehmen mit dem Partner. Sich auf das Sofa setzen und einfach mal zuhören. Zeit schenken. Denen die wir lieben. 

.

Ja, ich weiss. Das ist leichter gesagt als getan. Doch ich nehme es ins Bewusstsein. Das ist ein erster Schritt. Das wünsche ich mir auch für alle da draussen. 

Ich will die Lebenszeit kultivieren. Und für jede Minute oder Stunde welche es mir gelingt, bin ich dankbar. 

.

ZEIT.
Zeit für Liebe, wahre Begegnungen, Freunde, tiefe Gespräche. Zeit für Freude und Leid zu teilen. 

Zeit einfach füreinander da zu sein. Echte Beziehungen, spürbare Beziehungen. Freunde die da sind, nicht nur online. 

Zeit für Kinder die spielen dürfen, die einfach Kind sein dürfen. Zeit für Eltern, damit sie mit ihren Kindern ganz viel erleben und erschaffen.

Zeit für Partnerschaften. Zeit für Liebe, Austausch, Intimität und Nähe.  

Zeit für sich selber, um sich zu spüren, zu erleben und Zeit um einfach zu sein.

.

All das und noch viel mehr, das wünsche ich allen da draussen. 

.

So kehre ich wieder zurück zu Momo. Auch in ihrer Geschichte geht es darum, dass Beziehungen und Freundschaften leiden, ja fast kaputt gehen, nur weil die Zeit fehlt. Momo berührt die Menschen durch ihr Zuhören. Die Menschen blühen auf. Also lasst uns wieder mehr Momo sein im Leben.  

.

Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen.

(aus Momo)

.

Herzgruss.

Sandra Elsig  

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gabriele Thies (Donnerstag, 06 Juli 2017 11:05)

    Hallo Sandra,
    ein wunderbarer Artikel von dir. Der inspiriert mich gleich, MOMO auch wieder einmal zu lesen. Das Buch hab ich tatsächlich aus meiner Kindheit aufgehoben.
    Liebe Grüße
    Gabriele

  • #2

    Jeannette Werlen (Donnerstag, 06 Juli 2017 11:10)

    Hey Sandra
    Du schribscht wundervoll. Momo ischt mine erst Film gsi wa ich im Kino gseh Ha. Di gschicht vergisst mu nie me. Danke fer d Erinnrig wie wichtig Zit ischt. Schön va dier zläsu! Liebi grüessjini us Naters. ❤️