Show me MORE emotions oder authentisch sein.

Dieses Bild ist gerade eben entstanden. Ich wollte es eigentlich so wie es ist, veröffentlichen. Doch - ich  merkte, nein, dazu will ich euch noch ein paar Zeilen mit auf den Weg geben. Wie oft, werden wir von jemandem gefragt, wie geht es Dir? Wie oft sind wir mutig genug zu antworten, es geht mir heute nicht so gut. Doch wir haben auch Mühe ganz ehrlich zu sagen, es geht mir einfach ganz wunderbar. Stattdessen antworten wir mit der Standardantwort. Es geht mir gut. Die ist einfach so und lässt keinen Spielraum noch genauer nachzufragen. Doch auch das Nachfragen - erfordert Mut. 

 

Social Media ist ebenfalls so. In der Regel posten alle ihre Ach-so-wundervoll-Momente. Bilder die einem das Gefühl geben, da draussen geht es allen toll. Jeder von denen hat Erfolg. Wirkliche Emotionen, die welche das Leben schreibt, bleiben im Hintergrund. Den Ball immer schön flach halten. 

 

Auch im persönlichen Kontakt versuchen wir allzu oft eine "Scheinwelt" aufrecht zu erhalten. Dabei hat doch jeder so wunderbare Menschen um sich, die für einen da sind. Wie bereichernd werden Beziehungen und Freundschaften, wenn die Ehrlichkeit und Offenheit, Platz einnehmen. Wenn wir einander die Emotionen die das Leben schreibt, nicht vorenthalten. Sondern gemeinsam durch diese Emotionen gehen. Freundschaften und Beziehungen werden tiefer, ehrlicher und authentischer. 

 

Es sind genau diese Beziehungen die einem nähren. Die einem das wahre Leben spüren lassen. Die absolut zu 100% echt sind. 

Hast Du solche wundervoll wertvollen Beziehungen in Deinem Leben? Schätzt und pflegst Du sie? 

 

Ich will Dich mit diesem Text und meiner Illustration ermutigen, wieder mehr Emotionen zu zeigen. Zu Leben und Dein Umfeld zusammen mit Dir das echte Leben spüren lassen. 

 

Dem zu folge sollte es heissen: 

Show me MORE emotions.

Es lebe die Emotionen. 

Herzgruss und das Beste ist in Dir. 

Sandra Elsig

Kommentar schreiben

Kommentare: 0